Geruhsame Weihnachtsfeiertage im Kreise der Familie? Nicht für die Mitglieder der BRH Rettungshundestaffel Münsterland e.V.. An Heiligabend wurden die Einsatzkräfte der Staffel zu einem Trümmereinsatz nach Münster gerufen. Dort war das Dach einer Sporthalle eingestürzt. Da der Hausmeister des Gebäudes nicht auffindbar war, befürchtete die Polizei, dass er sich zur Zeit des Einsturzes in der Sporthalle aufgehalten hatte. Gerade als sich die Hundeführer auf den Weg machen wollten, kam die Entwarnung: der Vermisste wurde gefunden, er hatte sich nicht im Gebäude aufgehalten.
Die Erleichterung nach dieser Nachricht währte nur kurze Zeit: bereits am nächsten Tag machten sich die Einsatzkräfte erneut zu einem Flächeneinsatz nach Münster auf. Vermisst wurde seit dem Morgen des 24.12.2010 ein junger Mann. Trotz der widrigen Wetterverhältnisse, die den ehrenamtlich tätigen Mitgliedern der BRH Rettungshundestaffel Münsterland bereits die Anfahrt nach Münster erschwerten, kamen die Einsatzkräfte wohlbehalten am Einsatzort an.
Die Zwei- und Vierbeiner mussten sich durch wahre Schneemassen kämpfen, um die ihnen zugeteilten Suchgebiete abzusuchen – leider ohne Erfolg.