23.02.2009 Einsatzort: Lüdinghausen

Am Abend des Rosenmontag wurde die Rettungshundestaffel Münsterland um 21.00 Uhr erneut alarmiert.
Ein 17 Jahre alter Jugendlicher wird seit dem 19.02.2009 vermisst. Die Suche durch die Polizei verlief bislang erfolglos.
Innerhalb kurzer Zeit waren 7 Rettungshundeteams, 2 Suchgruppenhelfer sowie ein Zugführer der Rettungshundestaffel
Münsterland vor Ort. Die Suche in dem zugeteilten Gebiet wurde durch regelrechte „Dornenwände“ und Sümpfe erschwert.
Gegen 2.00 Uhr wurde die Suche ergebnislos eingestellt. Am Morgen des 24.02.2009 wurde die Suche durch die Polizei
fortgesetzt, blieb aber erfolglos.

Update :

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster und der Kreispolizeibehörde Coesfeld im Vermisstenfall Felix Steber. Lüdinghausen (ots) - Am heutigen Samstag, 18.04. gegen 08:00 Uhr meldete ein Berufsschiffer der Polizei eine treibende Wasserleiche auf dem Dortmund-Ems-Kanal. Der Leichnam wurde im Bereich der B 235 an der Karl-von-Hartmann-Brücke von der Feuerwehr Lüdinghausen geborgen. Ersten Ermittlungen nach handelt es sich vermutlich um den seit Karneval vermissten Felix Steber aus Lüdinghausen. Hinweise auf ein Fremdverschulden hat es bisher aber nicht gegeben. ...

Die angeordnete Obduktion bestätigte schließlich die Identität des Vermissten.