23.05.2009 Einsatzort: Essen / Alarmierung Borken

Um ca. 1.30 Uhr bat uns die BRH Rettungshundestaffel Wesel um Unterstützung bei einem Flächeneinsatz in Essen. Während diese Alarmierung einging, befand sich ein Großteil unserer Einsatzkräfte bereits im BRH-Ausbildungszentrum in Hünxe, um dort pflichtgemäß einen Arbeitseinsatz zu absolvieren.
Noch während die Aufteilung der Einsatztruppe geklärt wurde, erhielt unsere Alarmierungsstelle einen zweiten Anruf; diesmal von der Leitstelle Coesfeld. Es ging um eine Vermisstensuche in Borken, unserem Einsatzgebiet. Die Polizei in Borken bat um die Mithilfe eines "Mantrailers".
Unsere Alarmierungsstelle nahm Verbindung mit der BRH RHS Warendorf auf, die innerhalb der Einsatzkooperation Westfalen-Lippe (EWL) einen vom Bundesverband geprüften "Mantrailer" zur Verfügung haben.
Unterdessen ging die Koordination für den Einsatz in Essen weiter. Vermisst wurde seit dem 22.05.09 ca. 19.00 Uhr ein älterer, dementer Herr aus einem Altenhein/Krankenhaus.
Gegen 2.00 Uhr wurde bekannt, dass sich das Mantrailer-Team aus Warendorf zurzeit auf der Auslands-Kader-Sichtung des Bundesverbandes (BRH) in Frankfurt befand und deshalb nicht abkömmlich war. Aus diesem Grunde wurde Kontakt mit der BRH RHS Rothaarsteig aufgenommen, die sich bereit erklärten, bei Bedarf ein Mantrailer-Team zur Verfügung zu stellen.
Gegen 3.20 Uhr waren die Einsatzkräfte der RHS Münsterland in der Polizeiwache Essen-Rellinghausen vor Ort. Wenige Minuten nach ihrem Eintreffen, teilte die Polizei mit, dass der Vermisste wohlbehalten in einem Treppenhaus des Altenheimes vom Personal aufgefunden wurde.
Damit war der Einsatz in Essen beendet.