01.10.2017: Einsatzort Ahaus

Am Abend des 01.10.17 wurden wir zu einem Einsatz in Ahaus gerufen.


Passanten hatten in einem Waldgebiet ein Kinderlaufrad, einen Fahrradhelm und eine Kinderjacke gefunden. Personen, zu denen diese Gegenstände hätten gehören können, befanden sich nicht in der Nähe. Bei der daraufhin eingeleiteten Suche wurde ein Hubschrauber, ein Mantrailer der Polizei und Suchhunde der Rettungshundestaffeln BRH RHS Münsterland und ASB RHS Westmünsterland eingesetzt. Die Suche, die bis in die frühen Morgenstunden andauerte, verlief jedoch ergebnislos.


Inzwischen geht die Polizei nach entsprechenden Hinweisen davon aus, dass die Gegenstände bei einem Kindergeburtstag, der dort gefeiert wurde, vergessen worden sind und keine Gefahrenlage vorliegt.

 

thumb IMG 3312

12.8.2017: Einsatzort Groß-Reken

Um 4.50 Uhr wurde unsere Staffel alarmiert, da es in Groß-Reken einen Motorradunfall gegeben hatte. Der verletzte junge Mann sagte aus, dass der Fahrer der Maschine, ebenfalls verletzt, weggelaufen sei. Die gemeinsam mit der Feuerwehr Reken und der Hundestaffel des ASB Borken durchgeführte Suche brachte keine Hinweise auf die angeblich vermisste Person und so wurde der Einsatz von der Polizei ergebnislos beendet.

02.07.2017: Einsatzort Münster-Coerde

Am späten Nachmittag erreichte uns die Alarmierung zu einem Einsatz in Münster-Coerde.
Bei einer Abi-Feier war es in den frühen Morgenstunden zu handgreiflichen Auseinandersetzungen unter den jungen Leuten gekommen. Ein Junge flüchtete nach Zeugenaussagen schwer verletzt und war nicht mehr auffindbar.
Als wir gegen 18 Uhr am Einsatzort eintrafen, wurde uns durch die Polizei vor Ort mitgeteilt, dass der junge Mann in seinem Elternhaus aufgetaucht war.

19.06.2017: Einsatzort Waltrop

Kurz nach 18 Uhr erreichte uns die Nachalarmierung durch die BRH RHS Emscher-Lippe, die sich zu dem Zeitpunkt in einem Einsatz in Waltrop befand.Gesucht wurde ein älterer, an Demenz erkrankter Mann, der aus einem Krankenhaus abgängig war.

Noch während der Anfahrt zum Einsatzort kam die Nachricht, dass der Mann durch eine Einsatzhundertschaft gefunden wurde.

20.05.2017: Einsatzort Münster-Amelsbürem

Am 20.Mai befanden sich mehrer Mitglieder unserer Staffel in Euskirchen auf einer landesweiten Einsatzübung. Dort erhielten wir gegen 16 Uhr die Alarmierung durch den ASB. Laut polizeilicher Information handelte es sich bei diesem Einsatz in Münster-Amelsbüren um einen 28-jährigen Mann, der seit dem Vorabend als vermisst galt. Der Mann war laut Aussagen nach einem Unfall orientierungslos. Umgehend machten sich 3 Hundeführer und 4 Suchgruppenhelfer unserer Rettungshundestaffel auf den Weg zum Einsatzort.

Insgesamt waren zur Einsatz-Spitzenzeit 44 Einsatzkräfte mit 11 Hunden eingesetzt. Zusätzlich zu unserer Staffel waren noch die ASB-Staffeln Westmünsterland, Ost und Essen beteiligt. Gegen 21 Uhr konnte die Person unterkühlt , aber ansonsten wohlauf, in einem Gebüsch liegend geortet werden .Von dort wurde sie durch RHS-Kräfte geborgen und an den Notarzt übergeben.
Auch hier ist wieder die sehr gute Zusammenarbeit mit dem ASB hervorzuheben !!!

17.05.2017 Einsatzort: Lengerich

.Am 17. Mai 2017 gegen 03.20 Uhr wurde unsere Staffel über die Kreisleitstelle Coesfeld zu einem Flächeneinsatz nach Lengerich alarmiert. Dort suchte die Polizei nach einer 50-jährigen Frau, die ihren Suizid angekündigt hatte.
Die Zugführung übernahm Andre Dahlhaus vom ASB. Unmittelbar vor Beginn der Suchmaßnahmen wurde der Einsatz abgebrochen, da sich die Person telefonisch bei ihrer Familie gemeldet hatte.