Einsätze 2016

19.08.2016 Einsatzort: Bad Bentheim

Vermisst wurde seit dem Vortag, 14 Uhr, ein 82- jähriger, demenzkranker Mann aus einem Seniorenstift in Bad Bentheim. Von unserer Staffel waren 8 Personen mit 2 Hunden im Einsatz. Insgesamt waren 19 Hunde und 61 Personen vom ASB , BRH , DRK , JUH und den Maltesern sowie die Feuerwehr Bad Bentheim vor Ort. Die Suchgebiete waren dicht bewachsen, es war heiß und in fast allen Gebieten sind die Suchkräfte auf Spuren von Wildschweinen getroffen bzw. haben diesen Auge in Auge gegenübergestanden! Dazu kamen Bahnlinien, Hauptstraßen etc.; also für Mensch und Hund recht riskante Suchbedingungen. Nach Absuche der festgelegten Suchgebiete wurde der Einsatz mangels weiterer Erkenntnisse abgebrochen. Wieder einmal hat die Zusammenarbeit der verschiedenen Organisationen hervorragend funktioniert. Der Vermisste jedoch konnte trotz des großen Aufgebots an Einsatzkräften leider nicht aufgefunden werden; die Polizei ermittelt weiter.

17.07.2016 Einsatzort: Ibbenbüren

Nachdem ein DRK Personenspürhund in Ibbenbüren einen etwa 4,5 km langen Trail auf der Suche nach einem 85-jährigen Mann absolviert hat (der Herr war seit etwa 10.30 Uhr am 16.07.2016 vermisst , dementiell erkrankt ), ist durch die Leitstelle Steinfurt an uns die Anforderung nach Flächensuchhunden gegen 2 Uhr herausgegeben worden. Die RHS Münsterland ist mit 5 Einsatzkräften ausgerückt. Parallel wurde die ASB RHS Westmünsterland durch uns mitalarmiert. Gegen 10.10 Uhr kam die Meldung, dass im bis dahin 13. Suchgebiet die Person durch ein Team der BRH RHS Lingen lebend aufgefunden wurde.

Die Zusammenarbeit mit allen vor Ort anwesenden Staffeln und Organisationen hat hervorragend funktioniert und die Stimmung nach einem Lebendfund durch ein RH Team ist sowieso unbeschreiblich.

 

25.06.2016 Einsatzort: Haren-Emen

Grund für diesen Einsatz war ein vermuteter Flugzeugabsturz. Am Freitagabend haben mehrere Passanten, unabhängig voneinander, ein kleines, brennendes Flugzeug über einem Waldgebiet gesichtet. Daraufhin hat ein Helikopter das Gebiet überflogen, aber nichts gefunden.

Die BRH RHS Lingen hatte seit fünf Uhr morgens gesucht. Ein riesiges Gebiet musste abgesucht werden. Vor Ort waren folgende Organisationen vertreten: BRH, ASB, THW, DRK und Johanniter. Die RHS Münsterland war mit 2 Suchteams vertreten.

Da kein Flugzeug vermisst wurde, ging man von einem Ultraleichtflieger aus. Diese haben wohl eine Flughöhe von unter 500 Metern und müssen sich nicht bei der Flugsicherung melden. Gegen 14.00 Uhr wurde der Einsatz dann beendet, da die Fläche abgearbeitet war und keine Person als vermisst gemeldet worden war.

 

31.05.2016 Einsatzort: Groß-Reken

Am 31.05.2016 gegen 15 Uhr wurde unsere Staffel zu ihrem 5. Einsatz in diesem Monat gerufen. In Groß-Reken wurde seit den Morgenstunden ein 16-jähriges Mädchen vermisst; mehrere Handynachrichten liessen auf suizidale Absichten schliessen.Neben sehr starkem Aufgebot aller Feuerwehren aus dem gesamten Umkreis, sowie starker Polizeipräsenz und dem Einsatz eines Polizeihubschraubers wurde die ASB RHS Westmünsterland alarmiert, die uns bereits auf der Anfahrt mitalarmiert hat.Nach Absprache vor Ort haben wir die BRH RHS Emscher-Lippe ebenfalls alarmiert.Kurz vor dem Einsatz der ersten Hundeteams konnte die Vermisste durch Kameraden der Feuerwehr aufgefunden werden und wurde dem Rettungsdienst übergeben.

25.05.2016 Einsatzort: Bocholt

Am 25.Mai 2016 gegen 02.30 Uhr erhielten wir eine Nachalarmierung durch unserere Kameraden der ASB RHS Westmünsterland.In Bocholt wurde seit dem Abend des Vortages eine dementiell erkrankte Frau vermisst, die von ihrer Walking-Runde nicht nach Hause zurückgekehrt war. In Absprache mit der Zugführung des ASB wurden die BRH Staffeln Emscher-Lippe und Lingen-Ems ebenfalls alarmiert. In der Nacht waren zusätzlich Polizeistreifen unterwegs; ab 07.00 Uhr beteiligte sich auch der Polizeihubschrauber "Hummel 6" an der Suche. Gegen 8 Uhr morgens konnte die Frau erschöpft und unterkühlt, aber lebend dem Rettungsdienst übergeben werden.

19.05.2016 Einsatzort: Dülmen

Seit dem frühen Abend wurde eine geistig behinderte Bewohnerin (51) des Anna-Katharinen-Stifts in Dülmen Karthaus vermisst.

Nachdem 14 Einsatzkräfte der Polizei das Wohnheim und ein Rettungshubschrauber die umliegenden Freiflächen erfolglos abgesucht hatten, wurde die RHS Münsterland und die ASB RHS Westmünsterland gegen Mitternacht alarmiert. 13 Einsatzkräfte mit insgesamt 6 Hunden haben das Gelände rund um das Wohnheim –insgesamt ca. 40 Hektar – abgesucht; leider ohne Erfolg. Die Person blieb verschwunden.

Gegen Mittag kam die Nachricht, die Frau sei lebend auf einem Hof hinter den Werkstätten Karthaus gefunden worden. Sie wurde zur Beobachtung in ein Krankenhaus verbracht.

15.05.2016 Einsatzort: Nordhorn

Eine 27-jährige Frau wurde seit dem Vortag mit Suizidankündigung vermisst. Ihr Auto wurde am Vormittag in einem ausgedehnten Waldgebiet von Spaziergängern gefunden.

Daraufhin ging die Alarmierung an die BRH Rettungshundestaffeln Lingen Ems und Münsterland. Die junge Frau wurde durch Hund Lukas der BRH RHS Lingen Ems gefunden; leider kam jede Hilfe zu spät.

 

08.05.2016 Einsatzort: Spahnharrenstätte / Landkreis Emsland

Ein 21-jähriger Mann wurde nach dem Besuch eines Volksfestes, auf dem er Suizidabsichten geäußert hatte, vermisst.

Zahlreiche Rettungshundestaffeln verschiedener Organisationen, davon allein 5 Staffeln des Bundesverbandes Rettungshunde, waren vor Ort und haben insgesamt über 400 Hektar Waldfläche abgesucht. Parallel wurden die Hundestaffeln von zahlreichen Feuerwehren der umliegenden Orte unterstützt.

Der junge Mann wurde gefunden und konnte den Rettungskräften lebend übergeben werden.